Service

Nachfolgend finden Sie freie Informationen der

Enzyklopädie Wikipedia

Afghanischer Windhund

Ein etwas eigenwilliger Hund, nicht für Jedermann geeignet. Sein grosses Laufbedürfnis kann man nicht auf Promenaden befriedigen, er läuft gern Rennen. In der Familie sehr anhänglich, sonst eher zurückhaltend.

Gewicht: 23 – 27 kg Halsumfang: 40 – 52 cm
Schulterhöhe: 63 – 74 cm Rückenlänge: 60 – 65 cm

American Staffordshire

Ein mutiger, dominanter, aber seinem Besitzer treu ergebener Hund, mit enormem Durchhaltevermögen, der gerne läuft. Kein Anfängerhund, bei guter und konsequenter Erziehung kann er jedoch viel lernen und passt dann auch gut in die Familie.

Gewicht: 15 – 17 kg Halsumfang: 50 – 60 cm
Schulterhöhe: 43 – 48 cm Rückenlänge: 40 – 45 cm

Basset

Ruhiger Hund mit starkem Selbstbewusstsein und Eigenwilligkeit. Wird zu Unrecht als eine Art langer Schosshund angesehen. Anderen Hunden gegenüber furchtlos und kampfstark.

Gewicht: 18 – 30 kg Halsumfang: 42 – 50 cm
Schulterhöhe: 33 – 38 cm Rückenlänge: 60 – 75 cm

Bearded Collie

Ein fröhlicher, leichterziehbarer Familienhund, der gern mit Kindern tollt. Er benötigt allerdings viel Zuwendung und reichlichen Auslauf. Das seidige Fell muss täglich gepflegt werden.

Gewicht: 20 – 28 kg Halsumfang: 42 – 48 cm
Schulterhöhe: 51 – 56 cm Rückenlänge: 50 – 55 cm

Berner Sennenhund

Ein zuverlässiger Hundmit goldenem Herzen. Lässt sich leicht als Gebrauchshund ausbilden, ist wegen seiner Charakterstärke aber auch ein fast idealer Familienhund, den auch kleine Kinder nicht aus der Ruhe bringen.

Gewicht: um 40 kg Halsumfang: 50 – 55 cm
Schulterhöhe: 60 – 72 cm Rückenlänge: 65- 75 cm

Bullterrier

Gilt zu Unrecht als „Kampfhund“. Er ist treu, anhänglich und kinderfreundlich. Kann durch kriminelle Dressur allerdings zur gefährlichen Waffe werden. Bei konsequenter Erziehung ein guter Familienhund.

Gewicht: 20 – 30 kg Halsumfang: 50 – 55 cm
Schulterhöhe: 40 – 55 cm Rückenlänge: 55 – 65 cm

Chihuahua

Kleinste Hunderasse der Welt! Bei Verzicht auf extreme Verzwergung aber kompakt und erstaunlich robust. Ein intelligenter und gelehriger Hund, dessen großes Bewegungsbedürfnis auch in der Wohnung zu befriedigen ist.

Gewicht: 1 – 3 kg Halsumfang: 25 – 32 cm
Schulterhöhe: bis 22 cm Rückenlänge: 20 – 30 cm

Dackel

Der Dackel oder Dachshund gehört zu den am meisten geschätzten und verbreitetsten Gesellschaftshunden, wird aber auch als Jagdhund gehalten. Dieser pfiffige und etwas dickköpfige Hund versucht mit liebenswerten Tricks, sein Herrchen zu dressieren.

Gewicht: bis 9 kg Halsumfang: 30 – 40 cm
Schulterhöhe: 18 – 23 cm Rückenlänge: 30 – 45 cm

Deutsch Langhaar

Aufgrund seines guten Geruchssinns, seiner Intelligenz und seiner Lernwilligkeit ist er einbrillanter Allround-Jagdhund. Daher sind sportliche Menschen, die selbst gern draussen sind, die geeigneten Besitzer für diese Hunde.

Gewicht: um 30 kg Halsumfang: 40 – 50 cm
Schulterhöhe: 63 – 70 cm Rückenlänge: 65 – 70 cm

Golden Retriever

Nicht nur goldenes Fell, sondern auch goldenes Herz. Daher idealer Kinder- und Familienhund. Wegen der Freundlichkeit und Klugheit auch gut jagdlich abzurichten, sehr wasserliebend.

Gewicht: 27 – 37 kg Halsumfang: 45 – 53 cm
Schulterhöhe: 51 – 61 cm Rückenlänge: 55 – 65 cm

Hovawart

Vielfach als“verrasster Schäfer“ angesehen, dabei alte deutsche Rasse. Hat alle positiven Eigenschaften des Schäferhundes, bei sehr gutmütiger Charakterlage. Lässt sich leicht für fast alle Zwecke ausbilden.

Gewicht: 25 – 40 kg Halsumfang: 48 – 60 cm
Schulterhöhe: 58 – 70 cm Rückenlänge: 65 – 75 cm

Irish Wolfhound

Die grösste Hunderasse der Welt! Wenn man auf extreme Grösse verzichtet, noch relativ robust. Einruhiger, sanfter, doch selbstbewusster Hund. Bei minimaler Erziehung auch gut als Familienhund geeignet. Viel Auslauf ist unverzichtbar.

Gewicht: 40,5 – 54 kg Halsumfang: 55 – 65 cm
Schulterhöhe: 71 – 85 cm Rückenlänge: 40 – 85 cm

Kleinspitz

In den zwanziger Jahren war er mit seiner buschigen, schönen Rute und dem üppigen, luftigen Haarkleid die ganz grosse Mode. Ein idealer Wächter, der Fremde gnadenlos verbellt. Intelligenter und lernbereiter Hund, der viel menschliche Zuwendung benötigt.

Gewicht: wechselnd Halsumfang: 35 – 40 cm
Schulterhöhe: 23 – 28 cm Rückenlänge: 30 – 35 cm

Leonberger

Diese äusserlich dem Löwen nachempfundene Rasse ist lebhaft, treu, zuverlässig und sehr kinderlieb. Kein grosses Bewegungsbedürfnis. Wegen seiner Klugheit gut als Gebrauchshund auszubilden.

Gewicht: 50 – 70 kg Halsumfang: 55 – 65 cm
Schulterhöhe: 65 – 80 cm Rückenlänge: 70 – 85 cm

Malteser

Schon vor 2.000 Jahren als Damenhund gezüchtet. Lebhaft, fröhlich, immer spielbereit und temperamentvoll. Benötigt regelmässige Pflege und viel menschliche Zuwendung, dann lange Lebenserwartung.

Gewicht: 3 – 4 kg Halsumfang: 30 – 35 cm
Schulterhöhe: 20 – 25 cm Rückenlänge: 30 – 38 cm

Münsterländer (Klein)

Ein treuer sanfter Hund, der immer beschäftigt werden will. Sehr gut jagdlich abzuführen, da ausgesprochen klug. Der starke Bewegungsdrang kann bei Haltung im Haus zum Problem werden.

Gewicht: 20 – 25 kg Halsumfang: 45 – 50 cm
Schulterhöhe: 50 – 60 cm Rückenlänge: 45 – 55 cm

Neufundländer

Humorvoll, sanftmütig, unkompliziert, anhänglich und folgsam sind die Adjektive, die einen Neufundländer charakterisieren. Sie sind freundlich zu Mensch und Tier,schwimmen gerne und gut, nicht besonders wachsam, aber durch das dicke Fellsehr robust.

Gewicht: 50 – 65 kg Halsumfang: 55 – 65 cm
Schulterhöhe: 62 – 75 cm Rückenlänge: 65 – 75 cm

Scottish Terrier

Hund des Jahres 1994! Typischer Terrier, jedoch relativ leicht zu erziehen. Eigentlich ein Jagdhund, gilt heute aber mit Recht als idealer Familien- und Wohnungshund. Unempfindlich, temperamentvoll und sehr klug.

Gewicht: 8,5 – 10,5 kg Halsumfang: 35 – 45 cm
Schulterhöhe: 25 – 28 cm Rückenlänge: 40 – 45 cm

Shih Tzu

Ein arrogant undselbstbewusst wirkender Hund, im Wesen jedoch verspielt und gutmütig. Von der aufwendigen Pflege einmal abgesehen, ist er ein unkomplizierter und kinderfreundlicher Familienhund.

Gewicht: 5 – 8 kg Halsumfang: 35 – 42 cm
Schulterhöhe: 25 – 27 cm Rückenlänge: 40 – 45 cm

Staffordshire Bullterrier

Ein charakterfester und Menschen gegenüber prinzipiell freundlicher Hund, der nach krimineller Dressurals „Kampfhund“ gefürchtet wird. Bei konsequenter Erziehung ein angenehmer Begleithund.

Gewicht: 11 – 17 kg Halsumfang: 45 – 60 cm
Schulterhöhe: 35 – 40 cm Rückenlänge: 42 – 48 cm

Whippet

Ein ausgesprochener Rennhund, der viel Bewegung benötigt. Sehr anhänglich, sensibel, jedoch auch beherzt. Der Whippet ist kinderfreundlich und temperamentvoll. Gut in der Familie zu halten.

Gewicht: 10 – 15 kg Halsumfang: 40 – 45 cm
Schulterhöhe: 44,5 – 47 cm Rückenlänge: 40 – 45 cm

Yorkshire Terrier

Kleinster Terrier, jedoch mit allen Terriereigenschaften, also selbstbewusst, intelligent, gelehrig und fröhlich. Möchte kein Schosshund sein, will als vollwertiger Hund behandelt werden.

Gewicht: 1,5 – 3 kg Halsumfang: 25 – 30 cm
Schulterhöhe: bis 22 cm Rückenlänge: 25 – 30 cm

Airedale Terrier

Der grösste, aber auch der unkomplizierteste Terrier. Vielseitig als Gebrauchshund zu verwenden, doch auch guter Familienhund. Muss viel bewegt werden, ist sonst aber sehranspruchslos. Selbst für Hundeanfänger geeignet.

Gewicht: 20 – 25 kg Halsumfang: 48 – 55 cm
Schulterhöhe: 56 – 61 cm Rückenlänge: 48 – 55 cm

Barsoi

Barsois wurden einmal zur Wolfshetze eingesetzt! Ein ausgesprochen eleganter Hund, der seine Zurückhaltung und Lässigkeit sofort verliert, wenn er schnell und ausdauernd laufen darf. Wird dieses Bedürfnis befriedigt, dann passt er gut in eine Familie.

Gewicht: 34 – 45 kg Halsumfang: 45 – 55 cm
Schulterhöhe: 65 – 82 cm Rückenlänge: 67 – 84 cm

Beagle

Als Versuchshund für die Forschung zu traurigem Ruhm gekommen! Von den Anlagen her ein guter Jagdhund(Meute). Wegen seines fröhlichen Wesens, der Gutmütigkeit und Klugheit auch ein beliebter Familienhund.

Gewicht: 10 – 18 kg Halsumfang: 40 – 45 cm
Schulterhöhe: 33 – 41 cm Rückenlänge: 42 – 48 cm

Berger de Brie

Dieser typische Helferder Schäfer wird wegen seiner Gelehrigkeit, Zutraulichkeit und Wachsamkeit auchvermehrt als reiner Haushund gehalten. Man findet ihn nicht selten als Star im Zirkus.

Gewicht: 20 – 30 kg Halsumfang: 45 – 55 cm
Schulterhöhe: 56 – 68 cm Rückenlänge: 65 – 75 cm

Bernhardiner

Der typisch ruhige undbedächtige Gebrauchshund. Kein Hund für Anfänger, er muss gut erzogen und sorgfältig gefüttert werden. Seine Berühmtheit verdankt er sowohl seiner eindrucksstarken Gestalt als auch seiner Tapferkeit.

Gewicht: 70 – 85 kg Halsumfang: 60 – 70 cm
Schulterhöhe: 70 – 80 cm Rückenlänge: 70 – 80 cm

Cairn Terrier

Typischer Terrier, kein Schosshund und kein Spielzeug, jedoch kinderlieb. Intelligent, lebhaft, selbstbewusst und furchtlos. Kann auch jagdlich abgeführt werden. Neigt ohne Erziehung zur Frechheit.

Gewicht: 6 – 7,5 kg Halsumfang: 37 – 42 cm
Schulterhöhe: 26 – 31 cm Rückenlänge: 40 – 42 cm

Chow-Chow

Ein ausgesprochen würdevoller Hund, der sich meist nur einem Herrchen oder Frauchen anschliesst. Er ist nervenstark, unerschrocken und lässt sich nur ungern zu etwas zwingen. Guter Wachhund.

Gewicht: 21 – 27 kg Halsumfang: 50 – 65 cm
Schulterhöhe: 45 – 50 cm Rückenlänge: 45 – 50 cm

Collie

Bitte nicht mit Lassieverwechseln! Der Collie ist aber auch unabhängig von seinem unerreichbaren Filmvorbild ein kluger, wachsamer und gelehriger Hund. Fügt sich gut in die Familie ein und benötigt viel Zuwendung.

Gewicht: 18 – 30 kg Halsumfang: 40 – 45 cm
Schulterhöhe: 51 – 61 cm Rückenlänge: 50 – 60 cm

Dalmatiner

Ein eleganter und kluger Hund, der wegen seines schönen Aussehens leicht zum Vorzeigeobjekt degradiert wird. Er kann aber gut dressiert werden und hat alle Voraussetzungen für einen guten Gebrauchshund.

Gewicht: 23 – 32 kg Halsumfang: 40 – 50 cm
Schulterhöhe: 50 – 61 cm Rückenlänge: 65 – 75 cm

Deutscher Schäferhund

Der häufigste deutsche Grosshund. Hinter dem einheitlichen Erscheinungsbild verbergen sich viele verschiedene Hundecharaktere. Im Idealfall ein nervenstarker, sehr kluger und zuverlässiger Begleiter mit vorzüglichen Gebrauchshundeeigenschaften.

Gewicht: 32 – 38 kg Halsumfang: 50 – 70 cm
Schulterhöhe: 55 – 65 cm Rückenlänge: 65 – 75 cm

Foxterrier

Der klassische Terrierverkörpert alle angenehmen Merkmale dieser beliebten Hunde. Foxterrier sind sowohl jagdlich abzurichten als auch gut in der Familie zu halten. Eine konsequente Erziehung ist allerdings erforderlich.

Gewicht: 6,5 – 9 kg Halsumfang: 40 – 45 cm
Schulterhöhe: 36 – 38 cm Rückenlänge: 38 – 45 cm

Greyhound

Der typische Rennhund, mit Höchstleistungen auf diesem Gebiet. Wenn man sein grosses Laufbedürfnis befriedigt, ist er bei minimaler Ausbildung auch ein fröhlicher und anhänglicher Familienhund.

Gewicht: 25 – 33 kg Halsumfang: 45 – 50 cm
Schulterhöhe: 68 – 74 cm Rückenlänge: 60 – 70 cm

Irish Red Setter

Ein ausgesprochensanfter und höflicher Hund. Bei seiner Klugheit ist er leicht auszubilden, verträgt aber keine scharfen Worte. Ein fröhlicher und lauffreudiger Begleiter, auch gut jagdlich abzurichten.

Gewicht: 25 – 30 kg Halsumfang: 40 – 45 cm
Schulterhöhe: 61 – 68 cm Rückenlänge: 65 – 75 cm

Labrador Retriever

Ein intelligenter Hund mit ausgeprägt gutartigem Charakter. Obwohl ein typischer Gebrauchshund (Jagd-,Blinden-, Spür- und Lawinenhund), fügt er sich auch gut in die Familie ein. Sehr wasserliebend.

Gewicht: 28 – 35 kg Halsumfang: 50 – 55 cm
Schulterhöhe: 54 – 57 cm Rückenlänge: 55 – 60 cm

Lhasa Apso

Ein freundlicher Hundmit starkem Selbstbewusstsein. Ausgesprochen wachsam und Fremden gegenüber misstrauisch. Die Pflege des üppigen Haarkleides ist aufwendig. Der Lhasa Apso benötigt viel Zuwendung, um nicht mürrisch zu werden.

Gewicht: 5 – 7 kg Halsumfang: 35 – 45 cm
Schulterhöhe: 24 – 28 cm Rückenlänge: 35 – 42 cm

Mastiff

Die schwerste Hunderasse! Der Mastiff zeigt seine besten Eigenschaften, wenn das Gewicht nicht an der obersten Grenze liegt! In der Familie gutmütig und anhänglich, erwirkt allein durch seine Massigkeit auf Fremde angsterregend.

Gewicht: 75 – 100 kg Halsumfang: 65 – 80 cm
Schulterhöhe: um 80 cm Rückenlänge: 70 – 85 cm

Münsterländer (Groß)

Neben einem ausgezeichneten Jagdhund ist der Grosse Münsterländer auch ein guter Familienhund, wenn er ausreichend Auslauf bekommt. Grundsätzlich verhält er sich zu jedem freundlich, er kann aber sehr wohl als Wachhund eingreifen, wenn Not am Mann ist.

Gewicht: 25 – 29 kg Halsumfang: 50 – 55 cm
Schulterhöhe: 58 – 65 cm Rückenlänge: 55 – 65 cm

Pekingnese

Uralte chinesische Rasse, die im Kaiserpalast als Löwenersatz (!) diente. Stolz, würdevoll und sehr wachsam, liebt keine Kinder. Der Pekingnese ist nicht verwöhnt, benötigt aber viel Pflege und Zuwendung.

Gewicht: 3,5 – 6 kg Halsumfang: 30 – 35 cm
Schulterhöhe: 15 – 25 cm Rückenlänge: 35 – 40 cm

Shelti (Shetl. Sheepdog)

Diese Kleinausgabe des Collies ist ein besonders anhänglicher Familienhund. Er benötigt viel Bewegung, ist lebhaft und intelligent. Haltung und Pflege sind trotz des relativ langen Haarkleides einfach.

Gewicht: 7 – 8 kg Halsumfang: 40 – 45 cm
Schulterhöhe: 30,5 – 37 cm Rückenlänge: 42 – 48 cm

Siberian Husky

Ein freundlicher Meutehund, den man nicht allein halten sollte. Kein Wachhund, Menschen gegenüber unaggressiv. Der Husky will arbeiten, daher hervorragend für Schlittenhunderennen geeignet.

Gewicht: 20 – 24 kg Halsumfang: 45 – 50 cm
Schulterhöhe: 51 – 60 cm Rückenlänge: 60 – 70 cm

West Highland Terrier

Eigentlich ein weisser Cairn-Terrier. Hat dessen Eigenschaften, gilt aber fälschlich als Schosshund. Westies wurden leider Modehunde, haben diese Heimsuchung aber recht gut überstanden.

Gewicht: 7 – 9 kg Halsumfang: 35 – 40 cm
Schulterhöhe: etwa 28 cm Rückenlänge: 37 – 42 cm

Wolfspitz

Besonders treuer und derFamilie gegenüber anhänglicher Hund, bei Fremden allerdings misstrauisch. Unbestechlicher Wächter, dessen Bellfreudigkeit aber Probleme bringen kann.

Gewicht: 18 – 28 kg Halsumfang: 45 – 55 cm
Schulterhöhe: 45 – 55 cm Rückenlänge: 45 – 50 cm

Zwergspitz

Kleinster Spitz, allerdings kein Spielzeug. Bewacht seinen Herrn und das Haus aufopferungsvoll. Bellfreudig, was in manchen Gegenden stören kann. Möchte viel laufen, beansprucht aber wenig Raum.

Gewicht: um 3 kg Halsumfang: 25 – 35 cm
Schulterhöhe: 22 – 26 cm Rückenlänge: 32 – 38 cm

H



Quelle: freie Enzyklopädie Wikipedia

Hier Pflegeanleitungen all unserer verwendeten Laderarten 

Reinigungs- und Pflegeempfehlung

Hunde Leinen und Bänder Glattleder Calvados

Die Lederart Calvados ist ein robustes, pflanzlich gegerbtes, offenporiges Vollrindleder (Anilinleder). Anilinleder sind warme, weiche, offenporige Glattleder. Durch die Offenporigkeit sind diese Leder natürlich und hochwertig. Hundehalsbänder und Leinen werden durch den Fellkontakt und die Witterung stärker beansprucht. Die Feuchtigkeit und die mechanische Beanspruchung verändern mit der Zeit das Erscheinungsbild des Leders. Es gehört zur Patina dieser Lederart und ist ein gewollter Effekt.

Pflegehinweise:

Es reicht, das Leder in kürzeren Intervallen mit einem leicht angefeuchteten Lappen abzuwischen, wenn keine stärkeren Verschmutzungen vorhanden sind. Bei stärkeren Verunreinigungen empfehlen wir die Reinigung mit dem Lederreiniger Mild. Bei narbigen Ledern ist es sinnvoll, eine Bürste zu verwenden, um den Schmutz aus der Narbung zu holen. Nicht zu stark reiben! Nass gewordene Leinen von allein Trocknen lassen und danach wieder mit der Hand weich walken.

Für die Pflege empfehlen wir Aniline Cream. Die Aniline Cream ist ein wirksamer Fleckenschutzund hält das Leder geschmeidig. Je nach Beanspruchung sollte das Leder alle 3bis 6 Monate gereinigt und sparsam gepflegt werden.

Hilfreiche Grundregeln im Umgang mit dem Naturprodukt Leder:

  • Zuerst das Leder überprüfen, ob es absorbierend oder nicht absorbierend ist. Bei absorbierenden Ledern dringt ein verriebener Tropfen Wasser ein und dunkelt das Leder. Bei nicht absorbierenden Ledern perlt Wasser ab. Absorbierende Leder sind empfindlicher.
  • Alle Anwendungen zuerst in einem verdeckten Bereich testen. Insbesondere bei offenporigen Ledern besteht die Gefahr der „Verschlimmbesserung“!
  • Eine regelmäßige Reinigung und Pflege von Ledern verlängert deutlich die Lebensdauer.
  • Bei Verschmutzungen vor der Pflege immer erst reinigen!
  • Flecken, die in das Leder eingezogen sind, nicht durch starkes Reiben zu entfernen versuchen. Die Oberfläche kann dadurch zusätzlich verletzt werden. Fragen Sie dann lieber einen Experten um Rat.
  • Flecken nie mit starken Lösungsmitteln (Aceton, Nagellackentferner, Terpentin, etc.) zu entfernen versuchen. Die Flecken werden dadurch eher größer.
  • Das Leder nicht mit ungeeigneten Produkten behandeln. Schuhcreme, Kosmetikcreme, Bohnerwachs etc.
  • Leder bekommt mit der Zeit Gebrauchsspuren und manche Leder bleichen mit der Zeit aus. Wenn Veränderungen (Kratzer, Abschürfungen, Flecken, Ausbleichungen etc.) sichtbar werden, sollte man rechtzeitig handeln. Je früher Leder gereinigt und gepflegt sowie Farbschäden angeglichen werden, desto leichter ist das Leder noch über einen langen Zeitraum schön zu halten.
  • Leder hat eine optimale Luftfeuchtigkeit von 40% bis 60% und benötigt Luftzirkulation. Bei Luftfeuchtigkeit von über 70% und mangelnder Luftzirkulation kann Leder schimmeln.

Reinigungs- und Pflegeempfehlung

Hundehalsbänder – Leinen  Glattleder Gump

Die Lederart Gump ist ein robustes, pflanzlich gegerbtes Vollrindleder mit einem Patinaeffekt. Patinaleder verändern sich mit der Zeit und es ist ein gewollter Effekt dieser Lederart.

Pflegehinweise:

Es reicht, das Leder in kürzeren Intervallen mit einem leicht angefeuchteten Lappen abzuwischen, wenn keine stärkeren Verschmutzungen vorhanden sind. Bei stärkeren Verunreinigungen empfehlen wir die Reinigung mit dem Lederreiniger Mild. Bei narbigen Ledern ist es sinnvoll, eine Bürste zu verwenden, um den Schmutz aus der Narbung zu holen. Nicht zu stark reiben! Nass gewordene Leinen von allein Trocknen lassen und danach wieder mit der Hand weich walken.

Für die Pflege empfehlen wir das Elephant Lederfett. Es hält das Lederweich und geschmeidig, imprägniert es und erhält den Glanz. Das Lederfettzuerst in einem Frotteetuch verreiben und dünn auftragen. Je nach Beanspruchungsollte das Leder alle 3 bis 6 Monate gereinigt und sparsam gepflegt werden.

Hilfreiche Grundregeln im Umgang mit dem Naturprodukt Leder:

  • Zuerst das Leder überprüfen, ob es absorbierend oder nicht absorbierendist. Bei absorbierenden Ledern dringt ein verriebener Tropfen Wasser ein unddunkelt das Leder. Bei nicht absorbierenden Ledern perlt Wasser ab.Absorbierende Leder sind empfindlicher.
  • Alle Anwendungen zuerst in einem verdeckten Bereich testen. Insbesonderebei offenporigen Ledern besteht die Gefahr der „Verschlimmbesserung“!
  • Eine regelmäßige Reinigung und Pflege von Ledern verlängert deutlich dieLebensdauer.
  • Bei Verschmutzungen vor der Pflege immer erst reinigen!
  • Flecken, die in das Leder eingezogen sind, nicht durch starkes Reiben zuentfernen versuchen. Die Oberfläche kann dadurch zusätzlich verletzt werden.Fragen Sie dann lieber einen Experten um Rat.
  • Flecken nie mit starken Lösungsmitteln (Aceton, Nagellackentferner,Terpentin, etc.) zu entfernen versuchen. Die Flecken werden dadurch ehergrößer.
  • Das Leder nicht mit ungeeigneten Produkten behandeln. Schuhcreme,Kosmetikcreme, Bohnerwachs etc.
  • Leder bekommt mit der Zeit Gebrauchsspuren und manche Leder bleichen mitder Zeit aus. Wenn Veränderungen (Kratzer, Abschürfungen, Flecken,Ausbleichungen etc.) sichtbar werden, sollte man rechtzeitig handeln. Je früherLeder gereinigt und gepflegt sowie Farbschäden angeglichen werden, destoleichter ist das Leder noch über einen langen Zeitraum schön zu halten.
  • Leder hat eine optimale Luftfeuchtigkeit von 40% bis 60% und benötigtLuftzirkulation. Bei Luftfeuchtigkeit von über 70% und mangelnderLuftzirkulation kann Leder schimmeln.

REINIGUNGS- UND PFLEGEEMPFEHLUNG

Hundeleinen Hundehalsbänder GLATTLEDER METALLIC

Die Lederart Metallic ist ein robustes, pflanzlich gegerbtes Vollrindleder mit einem leichten Metalliceffekt.

PFLEGEHINWEISE:

Es reicht, das Leder in kürzeren Intervallen mit einem leicht angefeuchteten Lappen abzuwischen, wenn keine stärkeren Verschmutzungen vorhanden sind. Bei stärkeren Verunreinigungen empfehlen wir die Reinigung mit dem Lederreiniger Mild. Nicht zu stark reiben! Nass gewordene Leinen von allein Trocknen lassen und danach wieder mit der Hand weich walken.

Für die Pflege empfehlen wir das Elephant Lederfett. Es hält das Leder weich undgeschmeidig, imprägniert es und erhält den Glanz. Das Lederfett zuerst in einemFrotteetuch verreiben und dünn auftragen. Je nach Beanspruchung sollte das Leder alle3 bis 6 Monate gereinigt und sparsam gepflegt werden.

Hilfreiche Grundregeln im Umgang mit dem Naturprodukt Leder:

  • Zuerst das Leder überprüfen, ob es absorbierend oder nicht absorbierend ist. Bei absorbierenden Ledern dringt ein verriebener Tropfen Wasser ein und dunkelt das Leder. Bei nicht absorbierenden Ledern perlt Wasser ab. Absorbierende Leder sind empfindlicher.
  • Alle Anwendungen zuerst in einem verdeckten Bereich testen. Insbesondere bei offenporigen Ledern besteht die Gefahr der „Verschlimmbesserung“!
  • Eine regelmäßige Reinigung und Pflege von Ledern verlängert deutlich die Lebensdauer.
  • Bei Verschmutzungen vor der Pflege immer erst reinigen!
  • Flecken, die in das Leder eingezogen sind, nicht durch starkes Reiben zu entfernen versuchen. Die Oberfläche kann dadurch zusätzlich verletzt werden. Fragen Sie dann lieber einen Experten um Rat.
  • Flecken nie mit starken Lösungsmitteln (Aceton, Nagellackentferner, Terpentin, etc.) zu entfernen versuchen. Die Flecken werden dadurch eher größer.
  • Das Leder nicht mit ungeeigneten Produkten behandeln. Schuhcreme, Kosmetikcreme, Bohnerwachs etc.
  • Leder bekommt mit der Zeit Gebrauchsspuren und manche Leder bleichen mit der Zeit aus. Wenn Veränderungen (Kratzer, Abschürfungen, Flecken, Ausbleichungen etc.) sichtbarwerden, sollte man rechtzeitig handeln. Je früher Leder gereinigt und gepflegt sowieFarbschäden angeglichen werden, desto leichter ist das Leder noch über einen langenZeitraum schön zu halten.
  • Leder hat eine optimale Luftfeuchtigkeit von 40% bis 60% und benötigt Luftzirkulation. BeiLuftfeuchtigkeit von über 70% und mangelnder Luftzirkulation kann Leder schimmeln

In Zusammenarbeit mit:
LEDERZENTRUM GmbH · Raiffeisenstraße 1 · D-37124 RosdorfTel. +49 (0) 551 / 770 730 · Fax +49 (0) 551 / 770 7322E-Mail info@lederzentrum.de · Internet www.lederzentrum.de